Strawberry Blondes - Rise up LP

Wolvorine Records
2625
In den Korb
  • Beschreibung
Review OX-Fanzine:

Nachdem das neue Album der Engländer 2009 auf Wolverine erschienen ist, legt das Düsseldorfer Label jetzt die Vinylversion des Debüts nach, das seinerzeit auf Deck Cheese erschien und für das ich Anfang 2008 folgende Worte fand: „Damn, die machen aber auch echt vom ersten Akkord an alles richtig: die STRAWBERRY BLONDES aus England (aus welchem Ort genau, das verschweigen sie) spielen so rotzig-grölig-mitreißenden Punkrock, dass man nicht das Gefühl hat, seit der Erfindung dieses Sounds seien schon 30 Jahre vergangen.

Scheiß auf Weiterentwicklung, vergiss die Blödmänner, die deine Musik für tot und vergessen und irrelevant erklären wollen – so lange es Bands wie diese gibt, macht Punkrock im klassischen UK-77-Sound immer noch verdammt viel Spaß.

THE CLASH, THE JAM, SEX PISTOLS, sie alle haben deutliche Spuren im Sound der Erdbeerblonden hinterlassen, und wer die erfreulich untätigen RANCID tatsächlich vermisst, der sollte sich stattdessen mal ,Rise Up‘ zu Gemüte führen.

An zwei Stellen taucht hier übrigens GOLDBLADE-Frontmann John Robb als Gastsänger auf, Steve Jones liebt die Band angeblich, und Impressario Don Letts ließ sich überzeugen, ihren Quasi-Hit ,Beat down Babylon‘ zu remixen.

Gute Produktion, aufmüpfige Texte, aufmerksames Quellenstudium – es müsste mit dem Teufel zugehen, falls man von denen nicht bald noch mehr hört.“
__ifHasImage__ __endifHasImage__ __ifNoImage__
__endifNoImage__
__ifPurchasable__ __endifPurchasable__

__title__

__description__
__ifPurchasable__
__endifPurchasable__